- Advertisement -

Kartoffelrosen vom Grill sind ein absoluter Hingucker, eure Gäste werden begeistert sein. In der Herstellung sind diese wirklich sehr einfach, wenn auch das Formen der Rose etwas Aufwand bedeutet. Ich habe die Kartoffelrosen mit Thymian und Knoblauch zubereitet. Was man sonst noch dazu benötigt und wie es gemacht wird, seht ihr hier.

Zutaten

Bevor es losgeht könnt ihr euren Grill oder Backofen schon mal auf ca. 190-200 Grad indirekte Hitze bzw. Umluft einstellen.

Werbung

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden. Ich habe dazu den Multizerkleinerer der Kennwood Cooking Chef benutzt. Der erledigt das in blitzartiger Geschwindigkeit. Die Maschine ist ein Allrounder, schon nen geiles Teil. Aber zurück zum Thema: Anschließend die Kartoffeln etwas salzen.
  2. Die Butter in einer Schüssel schmilzen und dann den Knoblauch in die Butter pressen.
  3. Die Knoblauch Butter Mischung über die Kartoffelscheiben gießen und vorsichtig gut vermengen, so dass die Kartoffeln die Butter aufnehmen können.
  4. Jetzt die Kartoffelscheiben nehmen und an den Rand der Mulde der Muffinform legen, so dass die Scheibe oben etwas über den Rand hinaus ragt. Entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn überlappend fortfahren und die Mulde schneckenförmig nach innen auslegen, bis eine schöne Rose entstanden ist.
  5. Etwa 1 TL geräuchertes Paprikapulver von Ankerkraut über die 6 Rosen verteilen.
  6. Nun die Muffinform mit den Kartoffelrosen in den Grill oder Backofen und für ca. 25 Min. garen, bis die Ränder leicht knusprig werden.
  7. Nach dem die Kartoffelrosen fertig sind, mit einem Handschuh die heiße Muffinform aus dem Grill oder Ofen nehmen und kurz stehen lassen. Mit einem kleinen Messer vorsichtig am Rand der Kartoffelrose entlang fahren und ggf. angebackene Scheiben lösen. Jetzt mit einem Esslöffel vorsichtig unter die Kartoffelrose fahren und aus der Mulde heben.
  8. Mit etwas frischem Thymian garnieren.

 

Fazit zu den Kartoffelrosen

Kartoffelrosen sind der absolute Knaller, sind simpel herzustellen und haben eine sehr coole Optik. Die ideale Beilage zum Grillen.

Ankerkraut Paprika geräuchert, gemahlene geräucherte Paprika, 80g im Korkenglas
  • Geschmack:Rauchig, würzig, fein: Das sind nur einige der delikaten Eigenschaften, die dir unser Ankerkraut Gewürz "Paprika geräuchert" verspricht. Das Gewürz hat eine milde, rauchige Schärfe und verliert dennoch nicht die Süße der roten Paprika
  • Herkunft: Der Ursprung der Smoked Paprika liegt in Spanien. Daher findet man sie sich oft in Tapas und Pinchos wieder. Sie dient oft zum Würzen der spanischen Chorizo und Chistorra Wurst; Heute geht die Anwendung weit darüber hinaus und das Gewrz findet sich in unterschiedlichsten Gerichten und Rezepten außerhalb der spanischen Küche wieder
  • Passt zu: Dieses Gewürz passt perfekt zu gefüllter Paprika mit Hackfleisch oder Reis; Der rauchige Paprikageschmack eignet sich gut zum Marinieren von Tomaten, Hähnchen und Geschnetzeltem und ist somit auch ein optimales Grill- und Auflaufgewürz; Insgesamt ist „Paprika geräuchert“ aufgrund seines schönen Aromas vielseitig einsetzbar und kann auch in Ofen- und Pfannenrezepten mit Feta, Couscous, Kartoffeln oder Gemüse, wie Zucchini eingesetzt werden
  • Beste Qualität: Ohne Geschmacksverstärker und künstliche Farbstoffe; Die Zutaten werden frisch bezogen, in die klassisch-eleganten Ankerkraut Korkengläser umgefüllt und nach sehr kurzer Lagerzeit an die Kunden versandt
  • Geschenk Idee: Dank der großartigen dunkelroten Farbe ist das Paprikagewürz ein richtiger Hingucker und selbstgemachte Dips, Marinaden und Saucen auf Basis dieses Gewürzes eignen sich als perfektes Geschenk bzw. ‚Mitbringsel‘ zum nächsten Essen bei Freunden oder Familie
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelMaronen rösten – Selber Maronen auf dem Grill zubereiten
Nächster Artikel7-tlg. Outdoorcooking Set und Philips Küchenmaschine im Angebot
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

10 Kommentare

  1. Die Kartoffelrosen schauen genial aus! Mal ganz was anderes als die langweiligen Bratkartoffel, dies sonst bei mir gibt 🙂

    Liebe Grüße,
    Janneke

  2. Hi. Werde ich mal nur für uns machen, zum testen. Werden aber wahrscheinlich beim Familienessen am 1. Weihnachtstag der optische Knaller sein, geschmacklich natürlich auch. 🙂
    Gruß Ulli

    • Hi Michael,
      ich denke nicht, bzw. das Garen geht sicherlich im Smoker, aber du wirst sie bei 120 Grad nicht knusprig bekommen und das ist am Ende ja das Ziel, die Ränder leicht anzurösten.

      Gruß
      Olly

  3. Hola Freunde, weiß jemand, ob man die Kartoffelrosen gut vorbereiten kann, ohne dass ein gutes Grillergebnis darunter leidet? Eventuell im Backofen schon 10′ vorgaren und wenn der Besuch da ist, zu Ende grillen??? Gruß Grit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein