- Advertisement -

Ein leckerer Hefezopf aus dem Dutch Oven passt einfach immer. Während es viele Varianten des süßen Hefegebäcks gibt, mag ich es wenn der Hefezopf noch eine nussige Note hat, wie man ihn aus Kindheitstagen kennt. In diesem Beitrag zeige ich dir wie du einen super leckeren Hefezopf nach Uromas Rezept im Dutch Oven backen kannst.

Hefezopf im Dutch Oven backen

Egal ob Brot oder Gebäck – im Dutch Oven gelingt das backen perfekt. Da ich einen geraden Hefezopf backen wollte habe ich die Grillfürst Dutch Oven Kastenform BK4 verwendet. Das praktische an diesem eckigen Dutch Oven ist, dass er eine klassische Kastenform darstellt und trotzdem an der Unterseite Füße hat. Wenn man wie ich in dem Fall mit Kohlen oder Briketts arbeiten möchte sind Gusstöpfe mit Füßen von Vorteil damit die Kohle unter dem Dutch Oven platziert werden kann. Als Feuerstelle dient heute der Moesta-BBQ Bandit Fireplace, den ich in einem meiner Beiträge schon einmal vorstellen durfte. Aber nun zum Rezept!

Hefezopf zutaten
Zutaten für den Hefezopf

Zutaten

  • 500g Weizenmehl Typ 405
  • 7g (1 Tüte) Trockenhefe
  • 3 Eier
  • 100 g Kerrygold Extra*
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Tonkabohne* (Abrieb)
  • 30 g Mohn
  • 40 g Walnüsse gehackt
  • 40 g Haselnüsse fein gehackt
  • Hagelzucker

Zubereitung

Rühre als erstes Hefe in lauwarme Milch ein und lass die Masse dann 10 Minuten ruhen. Solltest du frische Hefe verwenden, kannst du diese direkt mit dem Zucker vermengen und ebenfalls anschließend circa 10 Minuten stehen lassen. Die Butter kannst du jetzt auch schon aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie nachher schön weich ist.

Hefezopf Rezept

Sobald die Hefe gegangen ist, kannst du sie zusammen mit dem Mehl, 2 Eiern, Milch, Salz, Tonkabohne und der weichen Butter in einer Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Nun heißt es wieder warten. Der Hefezopf Teig muss jetzt noch einmal für circa 60 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen. Ist der Teig noch einmal schön aufgegangen, teilst du den Teig in drei gleich große Portionen. Eine Teig Portion wird nun mit Mohn, eine mit Walnüssen und die dritte Portion mit Haselnüssen verknetet. Aus den drei Portionen formst du drei Stränge von gleicher länge, so dass sie optisch in deine Backform passen, sofern du eine verwendest.

Werbung

 

Jetzt legst du die drei Stänge nebeneinander und flechtest sie zu einem Zopf zusammen. Danach fettest du die Kastenform etwas ein. Am besten streichst du sie einfach mit etwas Butter aus. Das gibt noch einmal einen schönen Geschmack! Den Hefezopf legst du jetzt in die Form und lässt ihn dort nochmals ca. 30 Minuten gehen. Solange der Hefezopf noch einmal geht, kannst du du Kohlen in einem Anzündkamin durchglühen lassen. Wenn du wie ich die McBrikett Kokoko* verwendest, brauchst du weniger als 20 Briketts zum backen des Hefezopf.

Nachdem der Teig ein letztes Mal geruht hat, geht es nun ans backen! Verquirle ein Ei, bestreiche den Hefezopf vor dem Backen damit und streue etwas Hagelzucker darüber. Jetzt kannst du den Deckel schließen und ab damit in die Feuerstelle!

Auf den Fotos erkennst du sehr schön, wie du die Kohle am besten verteilst. Ich habe 5-7 Briketts auf den Deckel gelegt und den Rest um die Gussform verteilt. Nach etwa 40 Minuten ist der Hefezopf fertig gebacken. Während der Backzeit solltest du zwischendurch in jedem Fall die Farbe des Hefezopfes kontrollieren und ggfs. die Kohlenmenge anpassen.

Hefezopf in der Kastenform

Hefezopf backen Dutch Oven

Hefezopf

Hefezopf Rezept zum Nachbacken. Einfaches aber leckeres Hefezopf Rezept mit Nussfüllung. Uromas Hefezopf ist einfach der Beste!
Gericht: Dessert, Nachspeise
Land & Region: International
Keyword: Butterzopf, Dutch Oven, einfache Dutch Oven Rezept, Germteig, Hefezopf backen, Hefezopf mit Trockenhefe, Hefezopf Omas Rezept, Striezel, Uromas Hefezopf

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl Typ 405
  • 7 g Trockenhefe 1 Tüte
  • 3 Eier
  • 100 g Kerrygold Extra
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Tonkabohne Abrieb
  • 30 g Mohn
  • 40 g Walnüsse gehackt
  • 40 g Haselnüsse fein gehackt
  • Hagelzucker

Anleitungen

  • Hefe in lauwarme Milch einrühren und 10 Minuten ruhen lassen. Bei der Verwendung einer entsprechenden Menge frischer Hefe diese mit dem Zucker vermengen und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Die gegangene Hefe zusammen mit dem Mehl, 2 Eiern, Milch, Salz, Tonkabohne und Butter (weich) in einer Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig für ca. 60 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
  • Anschließend den Teig in drei gleich große Portionen unterteilen und eine Portion mit Mohn, eine mit Walnüssen und die dritte Portion mit Haselnüssen verkneten.
  • Aus den drei Portionen formst du drei Stränge von gleicher länge, so dass sie optisch in deine Backform passen, sofern du eine verwendest.
  • Die drei Stänge zu einem Zopf verflechten und die Gusseisenkastenform mit Butter ausstreichen. Den Hefezopf dort hinein geben und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Kohlen durchglühen lassen.
  • Vor dem Backen streichst du den Hefezopf mit einem verquirltem Ei ein und bestreust ihn mit Hagelzucker.
  • Nun den Deckel schließen und die Gussform in deine Feuerstelle stellen.
  • Die Kohleverteilung war bei mir wie auf den Fotos. Bei verwendung von McBrikett Kokoko empfehle ich 5-7 Briketts auf den Deckel zu legen und ca. 10 Briketts um die Gussform zu verteilen. Die Backzeit beträgt in etwa 40 Minuten. Zwischendurch in jedem Fall die Farbe des Hefezopfes kontrollieren und ggfs. die Kohlenmenge anpassen

 

 

- Advertisement -
Vorheriger ArtikelPilzpfanne Rezept mit Wagyu Steak
Nächster ArtikelDattelcreme Rezept – orientalisch lecker
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein