- Advertisement -

Eine leckere Pilzpfanne mit frischen Pilzen ist das ganze Jahr eine herrliche Beilage. Doch gerade wenn es draußen etwas herbstlicher wird, bekomme ich große Lust Pfifferlinge & Co in meinem Speiseplan aufzunehmen! In meinem heutigen Rezept, zeige ich dir, wie du eine schnelle Pilzpfanne aus der Gusspfanne zubereitest und dazu gibt es ein perfekt gegartes Wagyu Steak* vom Grill. Bevor wir loslegen, gibt es hier noch ein paar Tipps zum Thema Pilze.

Frische Pilze
Frische Pilze für die Pilzpfanne

Frische Pilze für Pilzpfanne

Gerade im Herbst haben in den heimischen Wäldern Steinpilze, Maronen und Pfifferlinge ihre Hochzeit. Für eine leckere Pilzpfanne lohnt sich der Ausflug in den Wald allemal, denn frischer als selbst geerntet bekommst du Pilze nirgend wo. Beim Pilze sammeln solltest du allerdings genau hinsehen, denn die schmackhaften Gewächse haben oft giftige Doppelgänger, die leicht zu verwechseln sind! An dieser Stelle kann ich dir pilzratgeber.de empfehlen. Dort findest du alle Informationen um sicher zu gehen, dass deine Pilz Suche nicht im Fiasko endet. 😉

Frische Pilze kaufen

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du für deine Pilzpfanne auch einfach auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt einkaufen. Hier gibt es meist eine große Auswahl und auch Sorten, die dir vielleicht noch unbekannt sind. Beim Kauf solltest du aber unbedingt die Frische prüfen und sie wenn möglich noch am gleichen Tag verarbeiten. Durch den hohen Wassergehalt, verderben Pilze recht schnell.

Welche Pilze für Pilzpfanne?

Bei der Auswahl an genießbaren Pilzen sind keine Grenzen gesetzt. Alle was dir schmeckt, darf für eine deftige Pilzpfanne wie vom Jahrmarkt herhalten. Die beliebtesten Pilzsorten sind wohl Champignons, Steinpilze und Pfifferlinge. Besonders lecker finde ich jedoch Kräuterseitlinge. Ähnlich wie der Steinpilz schmeckend, ist er etwas fester und hat auch nach dem braten noch einen schönen Biss. Auch Sorten wie Austernpilze oder Shiitake Pilze sind schmackhafte Pilzsorten, die ganzjährig in Deutschland zu erhalten sind. Für mein Pilzpfanne Rezept zum Wagyu Steak gibt es heute eine klassische Pilz-Kombi mit raffinierter Würze!

Zutaten Pilzpfanne
Zutaten für die Pilzpfanne
Werbung

Zutaten

  • 2 Riesenchampignons weiß
  • 4 Champignons braun
  • 3 Kräuterseitlinge
  • 1 Hand Pfifferlinge
  • 4 Cherrytomaten
  • 1/2 Radicchio
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2-3 Zweige frische Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • frisch gemahlenen Tellicherry Pfeffer*
  • Rosmarin Salz
  • 100g Kerrygold original irische Butter
  • 1 Msp. Tonkabohne* (Abrieb)
  • Petersilie (frisch)
  • 1 Steak (Z.B. Wagyu Steak* von der Beilerei.com)
  • LivingBBQNo.1 Gewürz*

Zubereitung

Zuerst solltest du die Pilze putzen. Unabhängig von der Sorte eignet sich hier am besten ein Pinsel oder eine Pilzbürste um Schmutz oder Erde zu entfernen. Auf keinen Fall solltest du die Pilze im Wasserbad waschen. Pilze saugen sich sehr schnell mit Wasser voll, was den Geschmack beeinträchtigen kann. Nach dem putzen, kannst du die Pilze je nach Größe in Scheiben oder Würfel schneiden.

Zutaten für Pilzpfanne vorbereiten

Nun kannst du die weiteren Zutaten für die Pilzpfanne vorbereiten. Die Tomaten und den Knoblauch kannst du in kleine Würfel schneiden, und die Petersilie und den Radicchio grob in Stücke hacken.

In einer Gusspfanne erhitzt du zunächst die Butter bis sie leicht flüssig ist und gibst die Pilze dazu. Sobald die Pilze leicht angeröstet sind, schiebst du sie etwas zur Seite. Auf der freien Seite der Pfanne kannst du nun den Knoblauch anschwitzen. Nun noch die Tomaten hinzugeben und alles vermengen.

Zum Schluss gibst du den Radicchio hinzu und lässt ihn etwas weich werden. Nochmals gut umrühren und kräftig mit Pfeffer, etwas Rosmarin Salz, 1 EL LivingBBQ No.1 und einem Hauch Abrieb der Tonkabohne würzen und warm stellen.

Kommen wir zum Steak zu unserer Pilzpfanne. Hier benötigst du noch eine weitere Pfanne. Auch für das perfekte Steak benutze ich am liebsten eine Gusseisenpfanne. Die Röstaromen und die tolle Kruste die entsteht, ist einfach unvergleichlich. Die Pfanne lässt du jetzt richtig heiß werden und brätst das Steak von beiden Seiten circa 3 Minuten scharf an. Danach nimmst du es von der Hitze und lässt es für einige Minuten ruhen. Zum Würzen gibst du anschließend noch etwas grobes Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer darüber.

Zum Servieren aufschneiden und auf einen Teller legen, etwas von der Pilzpfanne dazu geben und mit grob gehackter Petersilie garnieren. Na dann – guten Appetit! 🙂

Pilzpfanne mit Steak

Pilzpfanne

Pilzpfanne

Dieses Pilzpfanne Rezept passt sehr schön zu einem leckeren Steak, aber genauso auch solo als vegetarisches Rezept aus der Gusspfanne.
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutschland
Keyword: ankerkraut Pilzpfanne, Champignons, einfache Pilzpfanne, gemischte Pilzpfanne, Kräutersaitlinge, Pilze, Pilzepfanne, Pilzpfanne Rezept einfach, pilzpfanne vegetarisch
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 639kcal

Equipment

  • Gusspfanne

Zutaten

  • 2 Riesenchampignons weiß
  • 4 Champignons braun
  • 3 Kräuterseitlinge
  • 1 Pfifferlinge (Hand voll)
  • 4 Cherrytomaten
  • 1/2 Radicchio
  • 1 rote Zwiebel klein
  • 2-3 Zweige frischer Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL LivingBBQ No.1 Ankerkraut
  • Tellicherry Pfeffer frisch gemahlenen
  • Rosmarin Salz
  • 100 g Kerrygold original irische Butter
  • 1 Msp. Tonkabohne Abrieb
  • Petersilie frisch
  • 1 Steak Z.B. Wagyu Steak* von der Beilerei.com

Anleitungen

  • Pilze putzen und grob in Scheiben schneiden.
  • Tomaten und Knoblauch fein würfeln. Petersilie grob hacken.
  • Radicchio grob hacken
  • In einer Gusspfanne ein Stück Butter erhitzen.
  • Pilze in der heißen Butter anbraten, so dass sie leichte Röstaromen annehmen. Anschließend etwas zur Seite schieben und den Knoblauch anschwitzen. Nun noch die Tomaten mit in die Pfanne geben und alles durchmischen.
  • Zum Schluss den Radicchio hinzugeben und weich werden lassen. Alles nochmals vermischen und kräftig mit Pfeffer, etwas Rosmarin Salz und 1 EL LivingBBQ No.1 und einem Hauch Abrieb der Tonkabohne würzen und warm stellen.
  • Eine weitere Pfanne richtig heiß werden lassen und dann das Wagyu Steak von beiden Seiten scharf anbraten. Circa 3 Minuten pro Seite. Anschließend von der Hitze nehmen und auf einem Brett für einige Minuten ruhen lassen. Mit etwas grobem Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  • Zum Servieren einige Abschnitte Wagyu Steak und etwas von der Pilzpfanne auf den Teller geben. Mit grob gehackter Petersilie garnieren.

Nutrition

Calories: 639kcal | Carbohydrates: 10g | Protein: 26g | Fat: 57g | Saturated Fat: 33g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 18g | Trans Fat: 2g | Cholesterol: 176mg | Sodium: 1007mg | Potassium: 763mg | Fiber: 2g | Sugar: 4g | Vitamin A: 1497IU | Vitamin C: 14mg | Calcium: 58mg | Iron: 3mg
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelSalbeibutter Rezept zum Steak
Nächster ArtikelHefezopf Rezept – Hefezopf aus dem Dutch Oven
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein