- Advertisement -

Griechischer Krautsalat ist zu jedem Grillabend ein toller Beilagensalat und auch als Vorspeise sehr lecker. Während der säuerliche Krautsalat besonders gut zu Grillfleisch schmeckt, passt er auch hervorragend zu typischen Speisen wie Gyros, so wie man es aus dem griechischen Restaurant kennt. Krautsalat nach griechischer Art selber machen ist ganz einfach und wenn du einen Krautsalat besser zubereiten möchtest, als es dein Grieche um die Ecke solltest du dir dieses Rezept nicht entgehen lassen!

Griechischen Krautsalat selber machen

Für Weißkrautsalat wie beim Griechen kannst du klassischen Weißkohl, aber auch den etwas kleinere Jaroma-Kohl oder Spitzkohl verwenden. Kohlarten im allgemeinen sind echte Vitaminbomben und können förderlich für die Gesundheit sein. Neben vielen wertvollen Inhaltsstoffen enthält Kohl eine hohe Menge an Vitamin C und kann dein Immunsystem stärken. Wird der Kohl gekocht, können allerdings teilweise viele Vitamine zerstört werden. Damit du auch möglichst viel von den wertvollen Inhaltsstoffen hast, ist es am besten ihn als Rohkost zu genießen. Deshalb gibt es heute ein Krautsalat Rezept, dass richtig lecker ist und perfekt zu jeglichem Fleisch vom Grill, wie z.B. Souvlaki, Lammkotelett oder ähnlichem passt!

Zutaten Griechischer Krautsalat

Für den typisch griechischen Weißkrautsalat benötigst du nur wenige Zutaten, die man sowieso meistens zu Hause hat.

  • 1/2 Weißkohl
  • 1/2 Zwiebel
  • 200ml Kräuteressig
  • 125ml Olivenöl
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 350 ml Mineralwasser
  • 1/2 Möhre

Zubereitung

Als erstes solltest du den Weißkohl für den griechischen Krautsalat schneiden. Dazu halbierst du den Kohl und schneidest den Strunk heraus. Dann schneidest du das Kraut in feine Streifen oder hobelst ihn klein. Danach schneidest du die Möhre und Zwiebel in etwa gleich große Stücke. Ich alle Zutaten mit der Küchenmaschine Kennwood Cooking Chef zerkleinert. Damit ist das echt ein Kinderspiel, die Maschine ist ohnehin der Hammer. Das Weißkraut, die Möhren und die Zwiebeln werden jetzt miteinander gut vermengt.

Werbung

Jetzt rührst du die Marinade an. Dazu gibst du den Kräuteressig, das Olivenöl, Zucker, Salz und Pfeffer in eine Schüssel und verrührst alles gut miteinander. Dabei solltest du gut darauf achten, dass sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Zum Schluss kommt das Mineralwasser hinzu. Die Marinade könnte jetzt etwas schäumen, das legt sich aber schnell wieder.

Im nächsten Schritt gießt du die säuerliche Marinade über das Kraut und mischt alles noch einmal gut durch. Für den richtigen Geschmack sollte der griechische Krautsalat jetzt in einem geschlossenem Gefäß mindestens 12 Stunden, oder besser 24 Stunden ziehen.

Sobald der Weißkrautsalat gut durchgezogen ist, solltest du vor dem Servieren etwas der Flüssigkeit abgießen. Was soll ich sagen? Ein super leckerer griechischer Krautsalat, probiert dieses Krautsalat Rezept unbedingt mal aus!

PS. Auf LivingBBQ.de findest noch weitere Salat Ideen zum Grillen! 😉

- Advertisement -
Vorheriger ArtikelGyros mit Krautsalat und Tzatziki auf dem Grill selber machen
Nächster ArtikelTzatziki selber machen – einfaches Rezept
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein