- Advertisement -

Confierte Tomaten sind eine vielfältige Beilage oder Ergänzung zu leckerem Fleisch oder anderen Dingen vom Grill. Das Tomatenconfit kann auch als Topping zu einem Burger oder Fingerfood eingesetzt werden. Wenn du nicht weiß was „confieren“ bedeutet, es handelt sich dabei um das französische Wort „confire“, was so viel wie einkochen, einlegen bedeutet. Im Zusammenhang mit confieren ist eigentlich das Haltbarmachen von Fleisch gemeint. Hierzu wird es in Fett gekocht. Ganz bekannt ist das Enten Confit. Aber auch Gemüse werden durch schmoren in Öl confiert. (Wikipedia)

Tomaten Confit

Für die confierten Tomaten gibt es nur sehr wenig vorzubereiten. Das dauert höchstens 10 Minuten. Lediglich das Confieren selber, dauert circa zwei Stunden. Für unser Tomaten Confit benötigen wir die nachfolgenden Zutaten:

Zutaten confierte Tomaten

Zutaten:

  • 500g Cherry Tomaten
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Oregano gerebelt
  •  6 frische Thymian Zweige
  • Olivenöl

Zubereitung:

Für die Zubereitung schneidest du die Tomaten zunächst in ca. 5 Millimeter starke Scheiben und legst sie mit der Schnittfläche in eine Auflaufform wie z.B. die kleine Koncis von Ikea. Die Tomatenscheiben sollen dicht an dicht liegen und den Boden der Auflaufform ausfüllen. Deshalb ist die kleine Koncis ideal.

Werbung

Confierte Tomaten

Anschließend füllst du in die Auflaufform soviel Olivenöl ein, dass die  Tomaten Scheiben so gerade bedeckt sind. Jetzt noch die Gewürze und übrigens Zutaten hinzufügen und im Backofen bei ca. 90 Grad Ober-/Unterhitze für rund 2 Stunden schmoren, bis die Tomaten schrumpelig sind. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen. Du kannst die confierten Tomaten in Öl bis zu einer Woche in einem Weckglas im Kühlschrank aufbewahren.

confierte Tomaten
Fazit:
Confierte Tomaten sind extrem lecker, sehr simpel zuzubereiten und die wenigen Gewürze verschaffen den Tomaten ein herrliches Aroma. Probier

Hier gibt es jetzt noch die Rezeptkarte zum Ausdrucken.

Confierte Tomaten

Confierte Tomaten

Confierte Tomaten also Topping zum Steak, Burger zu anderen Gelegenheiten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Portionen: 500 g

Zutaten

  • 500 g Cherry Tomaten
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Oregano gerebelt
  • 6 Stück Thymian Zweige
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Backofen auf 95 Grad vorheizen
  • Tomaten in ca. 5 Millimeter dicke Scheiben schneiden und dicht auf die Schnittfläche nebeneinander in eine Auflaufform legen
  • Tomaten mit den Gewürzen versehen und Olivenöl so hoch auffüllen, dass die Tomtaten so gerade eben bedeckt sind.
  • Die Auflaufform anschließend für ca. 2 Stunden in den Backofen, bis die Tomaten schrumpelig sind. Mit Öl bedeckt können die confierten Tomaten bis zu einer Woche im Kühlschrank in einem Weckglas luftdicht verschlossen aufbewahrt werden.

- Advertisement -
Vorheriger ArtikelCraft Beer Bacon Jam Rezept
Nächster ArtikelTest „B Burger Bar“ in Bremerhaven
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

2 Kommentare

  1. Hallo Olly, danke für das interessante Rezept. Ich möchte es gerne testen, aber würde gerne die Tomaten (Kirschtomaten ) ganz lassen. Ich habe das schon mal so gesehen und es hat mir optisch gut gefallen. Kann das mit deinem Rezept funktionieren? Außerdem frage ich mich, ob ich Tomaten auch zusammen mit confierten Entenkeulen in einem Gefäß für nur 2 Personen zubereiten kann. Damit würde ich Zutaten sparen. Freue mich auf deine Antwort. LG, Anita

    • Hallo Anita,
      danke fürs Lesen hier. Gute Frage, ich weiß es nicht so genau ob sich die Tomaten im Ganzen confieren lassen, zumindest habe ich damit keien Erfahrung. Würde dann aber wohl mehr Olivenöl nutzen. Zusammen mit der Ente wäre mir vermutlich zu entenlastig vom Geschmack her.
      Beste Grüße
      Olly

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein