- Advertisement -

(Werbung) Heute gibt es ein zugegebenermaßen etwas außergewöhnliche Burger Rezept. Dieser griechischer Burger mit Feta, selbst gemachtem Tsatsiki und 12 Gold im Burger und natürlich einem 12 Gold danach verbindet einzelne Komponenten aus der griechischen Küche. Wie in meinem letzten Rezept für leckere saftige Bifteki auch schon erwähnt, sei hier noch mal gesagt, dass die griechische Küche natürlich nicht zur aus Gyros, Tsatsiki, etc. besteht. Für den heutigen Burger greifen wir aber auf die „Klassiker“ zurück und grillen einen leckeren saftigen Burger.

12 Gold – der milde Anis Likör schmeckt auch im Essen

Das heutige Rezept ist nach dem oben erwähnten Bifteki Rezept wieder in Kooperation mit 12 entstanden. Deshalb stand nach dem Essen ein 12 Gold auf dem Tisch. Aber nicht nur nach dem Burger, sondern auch schon in das Hackfleisch habe einen Schuss 12 Gold, die mildere Variante des 12, hinein gegeben. Wenn du den Anis Likör als gerne magst, probier es doch einfach auch mal aus. Du kannst natürlich auch einfach einen 12 Gold mit deinen Freunden nach dem Essen genießen. Eisgekühlt schmeckt er am besten wie ich finde.

Zutaten griechischer Burger

  • Burger Buns
  • 400g Rinderhack
  • Ouzo 12 Gold
  • 140g Feta
  • 3 cl Ouzo 12
  • Kalamata Oliven
  • Salat
  • 1 Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Salatgurke
  • Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer

Tsatsiki Rezept

  • 125g Quark (40%)
  • 75g Naturjoghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 1/2 Salatgurke
  • Olivenöl
  • S&P (frisch gemahlen)
  • Saft 1/2 kleine Zitrone

 

Tsatsiki selber machen

Bevor wir mit der Zubereitung des griechischen Burgers beginnen noch ein Hinweis zum Tsatsiki (auch Tzatziki geschrieben). Die Gurke wässert naturgemäß ziemlich und nicht zuletzt wegen des Geschmacks, würde ich das Tsatsiki mehrere Stunden im Voraus zubereiten oder sogar am Tag davor.

Tzatziki selber machen
frisches Tsatsiki ist schnell selbstgemacht

Wenn du es eilig hast, kein Problem, das Tsatsiki schmeckt auch so super gut, aber achte darauf, die Gurke nach dem Hobeln sehr gut auszudrücken, sonst wird es eine zu wässrige Angelegenheit. Übrigens, ich weiß, dass man die griechische Creme auch fertig kaufen kann, empfehle dir aber Tsatsiki selber zu machen, es schmeckt einfach um längen besser und außerdem findest du keinen mit Kalamata Oliven. Das ist die Geheimzutat in dieser Zubereitung.

Zubereitung griechischer Burger

Also als erstes bereiten wir den griechische Knoblauchquark zu. Hierzu die Gurke hobeln und gut entwässern. Anschließend Quark und Joghurt vermengen und Knoblauch hineinpressen und Zitronensaft und gehobelte Gurke hinzugeben. Alles vermengen und mit frisch gemahlenem Pfeffer (Tipp: Tellicherry Pfeffer verwenden) und Salz abschmecken.

Tsatsiki mit Kalamata Oliven
Geheimzutat Kalamata Oliven

Zum Schluss noch einige Kalamata Oliven (ca. 6-8 Stück) entkernen und fein Hacken. Anschließend mit unter das Tsatsiki mischen. Der Opitik wegen etwas Olivenöl darüber gießen und ggfs. ein paar Oliven oben aufsetzen. Die ausführliche Beschreibung für das leckere griechische Tsatsiki Rezept findest du auch unter dem Link.

Burger Buns selber backen

Bei den Burger Buns gilt das gleiche wie beim Tsatsiki, backe sie nach meinem Burger Buns Rezept selber, falls du nicht genügend Zeit hast, im Supermarkt gibt es in zwischen auch gute Burger Buns zu kaufen.

Welche Fleisch für Burger verwenden?

Für einen ordentlichen Burger verwende ich ausschließlich Rindfleisch. Achte beim Kauf darauf, dass du dir etwa 20% extra Fett geben lässt, denn an der Fleischtheke des Supermarktes ist das Fleisch oftmals zu mager. Etwas Extra-Fett sorgt dafür, dass dein griechischer Burger nach dem Grillen so richtig saftig ist. Dein Metzger wird dir dabei weiterhelfen.

Burger Patties zubereiten

Für die Zubereitung der Burger Patties würzt du dein Hackfleisch mit etwas Salz und wenig Pfeffer. Der Feta Käse wird in kleine Würfel geschnitten und noch leicht mit etwas geräuchertem Paprikapulver gewürzt. Nun gibst du den Feta Käse und einen Schluck 12 Gold zum Hackfleisch und mengst alles vorsichtig durch. Beim Vermengen des Hackfleisches darauf achten, dass du dieses nur wenig zusammendrückst. Es sollte nicht zu kompakt sein, denn wir wollen ja einen lockeren Biss haben nach dem Grillen.

Sobald das Hackfleisch und der Feta Käse gut vermengt sind formst du zunächst zwei Kugeln á 200g und drückst diese dann vorsichtig so platt, dass sie dem Durchmesser deines Burger Buns entsprechen.

Beef Patties so groß wie Burger Bun
Beef-Buns Verhältnis

Ich sage immer das Burger-Bun Verhältnis muss passen. Da das Patty auch bei hochwertigem Fleisch immer leicht schrumpft, sähe es unschön aus, wenn das Fleisch später zwischen den Burger Buns Hälften verschwindet.

Griechischer Burger Patties
Perfekte Patties für griechischen Burger

Ich habe mein Fleisch übrigens mit einer groben Scheibe meiner Küchenmaschine selber gewolft. Verwendet habe ich leckeres Ribeye Steak* der Beilerei. Der pure Luxus, aber den habe ich mir mal gegönnt. Die dann bis zum Grillen kaltstellen, denn durch den Fetakäse sind die Patties wesentlich empfindlicher als gewöhnliche Burger Patties, so dass sie dir auf dem Grill zerbröseln könnten. Also, gut kühlen!

Werbung

Griechischer Burger – Beilagen und Toppings

Während der Grill noch für direktes und indirekte Grillen mit hoher Hitze aufgeheizt wird, bereitest du die Beilagen bzw. das Topping für den griechischen Burger vor.

Pommes mit Tsatsiki

Ich habe mir ein paar Kartoffeln genommen und die nach dem Abwaschen einfach mit Schale in längliche Sticks geschnitten. Wenn du genügend Zeit hast, kannst du noch die Stärke etwas auswaschen, in dem du die rohen Pommes in einer Schüssel Wasser für ca. 30 Minuten liegen lässt.

Kartoffeln in Sticks geschnitten - Pommes
Country Style Pommes grob schneiden

Ich hatte diese Zeit nicht, so dass ich die Pommes bei ca. 170 Grad und ausreichend Öl in einem Topf frittiert habe, anschließend abtropfen lassen und mit etwas Salz gewürzt.

Topping für griechischen Burger mit Feta

Zum einen solltest du noch etwas Feta übrighaben, welchen wir später noch oben auf das Burger Patty geben, zum anderen, schneidest du mit dem Sparschäler der Länge nach einige Gurkenscheiben, von der verbleibenden Hälfte der Gurke herunter. Die Tomate wir einfach in Scheiben geschnitten und eine rote Zwiebel in schöne Zwiebelringe.

Gurken längs schneiden
Gurken Topping

Burger grillen

Die Vorbereitungen sind nun getroffen, wir grillen jetzt unseren griechischen Burger. Hierzu die Burger Buns aufschneiden und die Schnittflächen mit etwas flüssiger Butter einstreichen und auf dem heißen Grillrost kurz angrillen.

Die Schnittflächen mit etwas Tzatziki bestreichen und die untere Hälfte mit Salat belegen.

Nun die Burger Patties rundherum dünn mit etwas Olivenöl einreiben und von beiden Seiten über direkter Hitze scharf angrillen, anschließend im indirekten Bereich gar ziehen. Beim Wenden der Burger Patties aufpassen, dass diese nicht am Grillrost kleben bleiben.

Beef Patties grillen
Burger Patties scharf angrillen

Sobald deine Burger Patties den gewünschten Gargrad haben, kann der Burger zusammengebaut werden.

Burger Greek Style zusammensetzen

Auf den Salat setzt du nun das gegrillte Burger Fleisch und krümelst noch etwas Feta Käse darüber. Anschließend belegst dieses mit Tomaten, Zwiebeln und den Salatgurkenstreifen. Ggfs. noch etwas geräuchertes Paprikapulver oder Oregano darüber geben und dann den Deckel des Burger Buns aufsetzen und zusammen mit den Pommes, die ich ebenfalls mit der griechischen Knoblauchcreme esse, servieren.

Ouzo 12 gold zum Burger
Für gute Freunde einen Ouzo 12 Gold danach!

Nicht vergessen, zum Schluss gibt es für alle noch einen Ouzo 12 Gold. Deshalb diesen schon im Voraus ins Eisfach legen und gut kühlen!

Griechischer Burger

Yamas und Kali orexi!

 

Griechischer Feta Burger

Griechischer Burger mit Tsatsiki

Dieses Burger Rezept ist zugegebenermaßen etwas ungewöhnlich, aber gerade deshalb sind Burger Rezepte ja so fantastisch. Du kannst ihn nach Herzenslust belegen. Deshalb gibt es es heute diesen Burger, der die Dinge beinhaltet, die ich u.a. mit griechischem Essen und Gemütlichkeit verbinde.
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gericht: Fingerfood, Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch, Griechenland
Keyword: BUrger, fetaburger, greekburger, Hamburger
Portionen: 2 Stück
Kalorien: 431kcal

Zutaten

Zutaten

  • Burger Buns
  • 400 g Rinderhack
  • 12 Gold
  • 140 g Feta
  • 3 cl 12 Gold
  • Kalamata Oliven
  • Salat
  • 1 Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 1/2 Salatgurke
  • Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer

Tsatsiki

  • 125 g Quark 40%
  • 75 g Naturjoghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 1/2 Salatgurke
  • Olivenöl
  • S&P frisch gemahlen
  • Saft 1/2 kleine Zitrone

Anleitungen

  • Grill auf 230 Grad hohe direkte und indirekte Hitze vorbereiten
  • Halbe Salatgurke schälen, raspeln und gut entwässern. Anschließend alle übrigen Zutaten für das Tsatsiki in einer Schüssel vermengen und kalt stellen.
  • Fetakäse klein würfeln. Rinderhack mit dem Feta, etwas Salz und einer Prise frisch gemahlenem Pfeffer, sowie dem 12 Gold vorsichtig vermengen und zu Kugeln á 200g formen. Anschließend vorsichtig auf die Breite des Burger Brötchens platt drücken und rund formen. Das Fleisch sollte gut gekühlt sein.
  • Kartoffeln zu Pommes schneiden und einen Topf mit Öl auf rund 170 Grad erhitzen.
  • Halbe Gurke mit dem Sparschäler längs in dünne Scheiben schneiden. Tomaten und Zwiebeln in Scheiben schneiden.
  • Burger Buns aufschneiden und mit flüssiger Butter bestreichen. Auf dem Grill kurz toasten. Anschließend beide Hälften mit Tsatsiki bestreichen und die untere Hälfte mit Salat belegen.
  • Paralles die Burger Patties mit ein wenig Olivenöl einreiben und bei hoher Hitze von beiden Seiten angrillen. Beim Wenden vorsichtig sein, das Patty sollte sich fast von selbst vom Grillrostlösen, sonst droht es zu zerfallen. Nach dem die zweite Seite schöne Röstaromen hat, im indirekten Bereich garziehen.
  • Je ein Burger Patty auf den Salat setzen dann den restlichen Fetakäse darüber krümeln und anschließend Tomate und Zwieblen darauf legen. Ggf. noch mit etwas Pfeffer und/oder geräuchertem Paprikapulver würzen.
  • Obere Bunshälfte aufsetzen und servieren. Anschließend den eisgekühlten 12 Gold nicht vergessen! 😉

Nutrition

Calories: 431kcal | Carbohydrates: 14g | Protein: 29g | Fat: 28g | Saturated Fat: 13g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 11g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 104mg | Sodium: 494mg | Potassium: 659mg | Fiber: 2g | Sugar: 7g | Vitamin A: 733IU | Vitamin C: 16mg | Calcium: 246mg | Iron: 3mg
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelAubergine mit Mozzarella in Tomatensauce
Nächster ArtikelBeeren Pie aus dem Pelletsmoker – Backen im Grill
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein