- Advertisement -

(Werbung) Wer es deftig mag, wird diesen Schweinebauch mit knuspriger Schwarte lieben! Leider denken die meisten, es sei ein echtes Hexenwerk, dass die Schwarte am Ende schön „aufpoppt“, während das Fleisch zart und saftig bleibt. Deswegen zeige ich dir in diesem Rezept wie du den perfekten Schweinebauch grillen kannst – und das ganz ohne Profi oder Hexe zu sein! 😉 Dazu gibt es Fächerkartoffeln oder auch Hasselback Potatoes*, wie aus den USA.

Zutaten

  • 1 Stück Schweinebauch
  • 5-6 Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 4 EL Olivenöl*
  • 100 g Butter (z.B. Kerrygold)
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • frischen Thymian
  • Salz
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • 50 ml Weißwein
Zutaten für Schweinebauch mit knuspriger Schwarte
Zutaten für Schweinebauch mit knuspriger Schwarte

Zubereitung

Schritt 1:

Bei diesem Schweinebauch Rezept solltest du die ersten Vorbereitungen schon einen Tag vorher treffen. Dazu nimmst du das Stück Schweinebauch wäscht es gründlich ab und tupfst es danach wieder trocken. Mit einem Messer stichst du mit der Spitze an so vielen Stellen wie möglich in die Schwarte ein. Dabei solltest du darauf achten nicht zu tief, also nicht bis ins Fleisch zu stechen.
Schritt 2:
Mit einem Stück Alufolie umwickelst du den Schweinebauch so, dass das Fleisch an den Seiten geschützt ist und nur noch die Oberseite, also die Schwarte herausschaut. Als nächstes verteilst du eine dicke Schicht Meersalz auf der Schwarte. Die Schicht darf locker einen halben Zentimeter dick sein. Eine andere Möglichkeit wäre, auf einem Blech ein Salzbett vorzubereiten und den Schweinebauch mit der Oberseite nach unten darin zu platzieren.
Schritt 3:
Am nächsten Tag holst du den Schweinebauch ca. 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, nimmst die Folie ab und wäscht das überschüssige Salz ab. Mit einem scharfen Messer die Schwarte nach belieben einschneiden. Am besten schneidest du jetzt schon so, je nachdem wie dick die Tranchen später sein sollen. Die Schwarte lässt sich nach dem grillen nur noch schwer durchschneiden. Hierzu eignet sich eher ein Brotmesser als ein Kochmesser!
Wichtig ist hier wieder, dass du nicht ins Fleisch schneidest. Noch ein Tipp: Wenn dein Messer nicht scharf genug ist, verwende einfach ein Teppichmesser oder Cutter!
Die Schwarte vorsichtig einschneiden
Die Schwarte oberflächlich einschneiden
Schritt 4:
Den Grill für ca. 180-200 Grad indirekte Hitze aufheizen. Ich habe den Moesta-BBQ Pelletsmoker* dafür verwendet. Das Fleisch bis auf die Schwarte rundherum mit LivingBBQ No. 1* würzen. Anschließend die Schwarte sehr dünn mit etwas Olivenöl einreiben und mit groben Meersalz einreiben, auch in die Einschnitte.
Schritt 5:
Nun kümmern wir uns um eine leckere Beilage zu unserem knusprigen Porkbelly. Für die Fächerkartoffeln oder auch Hasselback Potatos werden einfach mit einem Messer viele feine Schnitte in die Kartoffeln gemacht. Auch hier musst du wieder darauf achten nicht ganz durch die Kartoffel zuschneiden. Ich habe dazu den Stil eines Kochlöffels hinter die Kartoffel gelegt und mit dem Messer auf dem Stil geschnitten.
Kartoffeln einschneiden für Fächerkartoffeln zum Schweinebauch
Die Kartoffeln vorsichtig einschneiden
Schritt 6:
In einer Schale Butter und Olivenöl und Knoblauch erhitzen bis die Butter flüssig ist. Eine Knoblauchzehe in die Butter pressen, den restlichen Knoblauch nur andrücken, von der Schale befreien und ganz in die Butter-Olivenöl-Mischung geben.
Schritt 7:
Die Kartoffeln anschließend mit den Schnitten nach oben in eine feuerfeste Form geben und mit der flüssigen Butter übergießen. Dabei die Schnitte der Kartoffeln etwas auseinander ziehen, damit die Butter dort hineinlaufen kann. Den Weißwein einfach mit in die Schüssel geben. Zum Schluss noch ein paar Blätter vom Thymian darüber geben und mit groben Meersalz würzen.

Schritt 8:

Sobald dein Grill Temperatur hat, legst du den Schweinebauch auf die Kartoffeln und stellst das Ganze in den Grill.

Schweinebauch auf Fächerkartoffeln
Den Schweinebauch auf den Fächerkartoffeln platzieren

Der Schweinebauch sollte jetzt bis zu einer Kerntemperatur von ca. 65 Grad im Grill bleiben. Damit du den perfekten Garpunkt nicht verpasst, solltest du in jedem Fall ein Grillthermometer verwenden. Ich verwende hier das Einstichthermometer, namens GrillEye Max von der Firma GrillEye*. Schon so oft habe ich ausführlich erklärt, warum ich dieses Thermometer richtig gut finde. Und auch dieses Mal kann ich es nur wieder bestätigen: einfacher geht es wirklich nicht! Das GrillEye Max ist super simpel in der Bedienung, hat eine exakte und zuverlässige Temperatur-Anzeige und eine bequeme App-Steuerung. Einen ausführlichen Produkttest dazu findest du unter dem Link oben.

Werbung

Hat das Fleisch die richtige Temperatur erreicht, muss der Grill noch einmal schön aufgeheitzt werden, denn sonst wird die Schwarte nicht knusprig. Ich habe dazu den Smoker auf 270 Grad hochgestellt. Das Fleisch habe ich von den Kartoffeln genommen und direkt auf dem Rost weiter gegrillt bis die Schwarte schön aufgepoppt ist. Die Kartoffeln bekommen hier ebenfalls noch ein knuspriges Finish.

Schweinebauch grillen
Der Temperaturfühler des Thermometers sollte mittig im Fleisch stecken

Schritt 9:

Der Schweinebauch sollte am Ende eine Kerntemperatur von circa 76-78 Grad haben. Und ja! Das Fleisch ist herrlich saftig. Vor dem Servieren legst du den Schweinebauch wieder auf die Kartoffeln und lässt ihn dort noch 15 Minuten ruhen. Zum Schluss aufschneiden und mit den Kartoffeln auf einem Teller anrichten.

Mein Tipp und absolut lecker dazu: In der Zwischenzeit habe ich noch eine schnelle Brett Gremolata dazu angemischt. Das ist eine Kräuter-Öl Mischung die hervorragend zu gegrilltem Fleisch passt und dem ganzen noch etwas „Frische“ verleiht. Hierzu einfach etwas Petersilie auf einem Brett grob hacken, mit Salz, Pfeffer und dem Saft (1 EL) sowie dem Abrieb einer Biozitrone würzen und vermengen. Die Gremolata habe nach dem Grillen über Kruste und die Kartoffeln gegeben. Einfach lecker!

Schweinebauch grillen

Knuspriger Schweinebauch vom Grill

Schweinebauch grillen ist super einfach und echt lecker, aber nur, wenn die Kruste so richtig kracht. In diesem Rezept erfährst du wie du einen Schweinebauch vom Grill so richtig knusprig und lecker zubereitest.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Marinierzeit: 1 day
Arbeitszeit: 1 day 1 Stunde 35 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Crackeling, crust, Kruste, Porkbelly, Porkroast, Schwarte, Schweinebauch
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 203kcal

Zutaten

  • 1 Stück Schweinebauch ca. 800 Gramm
  • 5-6 Stück Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 4 EL Olivenöl z.B. Jordan Olivenöl
  • 100 g Butter z.B. Kerrygold
  • 4-5 Stück Knoblauchzehen
  • frischen Thymian
  • Salz
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • 50 ml Weißwein

Anleitungen

  • Schweine Bauch 24h vor dem Grillen abwaschen und trockentupfen. Mit einer Messerspitze an vielen Stellen die Schwarte einstechen, aber nicht durch bis ins Fleisch, nur oberflächlich. Den Schweinebauch mit einem Stück Alufolie so umwickeln, dass das Fleisch an den Seiten geschützt ist und nur noch die Oberseite (Schwarte) herausschaut. Ca. 0,5 cm Meersalz auf der Schwarte verteilen und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Alternativ ein 0,5 cm dickes Salzbett auf ein Blech auslegen und den Bauch mit der Schwarte nach unten auf das Salzbett legen.
  • Am nächsten Tag den Grill für ca. 180-200 Grad indirekte Hitze vorbereiten. Ich habe den Moesta-BBQ Pelletsmoker dafür verwendet.
  • Den Schweinbauch ca. 1h vor dem Grillen aus dem Kühlschrank holen und das Salz runter waschen. Mit einem scharfen Messer die Schwarte (in der dicke der Schwarte) nach belieben einschneiden. Ich habe einfach die späteren Abschnitte verwendet, dann ist die Kruste besser zu schneiden nach dem Grillen. Wichtig ist nicht ins Fleisch schneiden. (Tipp wenn dein Messer nicht scharf genug ist, verwende ein Teppichmesser/Cutter)
  • Das Fleisch bis auf die Schwarte rundherum mit LivingBBQ No. 1 würzen. Anschließend die Schwarte sehr dünn mit etwas Olivenöl einreiben und mit groben Meersalz einreiben, auch in die Schnitte.
  • Mit einem Messer ganz viele Schnitte in die Kartoffeln machen. Hierzu am besten den Stil eines Kochlöffels hinter die Kartoffel legen und mit dem Messer auf den Stil schneiden. So entstehen dann die Fächerkartoffeln oder Hasselback Potato, wie sie in den USA genannt werden.
  • In einer Schale oder Schüssel, Butter, Olivenöl und Knoblauch erhitzen, bis die Butter flüssig ist. Hierfür eine Knoblauchzehe in die Butter pressen, den Rest nur andrücken, von der Schale befreien und ganz in die Butter Olivenöl Mischung geben.
  • Die Kartoffeln anschließend mit den Schnitten nach oben in einer Auflaufform geben und mit der flüssigen Butter übergießen. Dabei die Schnitte der Kartoffeln etwas auseinander ziehen, damit die Butter dort hineinlaufen kann. Den Weißwein einfach mit in die Schüssel geben. Zum Schluss noch ein paar Blätter vom Thymian darüber geben und mit groben Meersalz würzen.
  • Sobald der Smoker einsatzklar ist, den Schweinebauch auf die Kartoffeln legen und bis zu einer Kerntemperatur von ca. 65 Grad grillen. Nach erreichen der Temperatur, den Smoker auf270 Grad hochstellen und den Bauch von den Kartoffeln nehmen und auf ein Blech oder direkt auf den Rost legen. Nun können die Kartoffeln noch schön knusprig werden und die Schwarte aufpoppen.
  • In der Zwischenzeit eine schnelle Brett Gremolata anmischen. Hierzu Petersilie auf einem Brett grob hacken, mit Salz, Pfeffer und dem Saft (1 EL) sowie dem Abrieb einer Biozitrone würzen. Alles vermengen
  • Den Schweinebauch nach erreichen der Kerntemperatur wie der auf die Kartoffeln legen und die Gremolata über die Kruste und die Kartoffeln verteilen. Vor dem Servieren ca. 15 Minuten ruhen lassen und dann den Schweinebauch anschneiden und zusammen mit den Kartoffeln servieren.

Nutrition

Calories: 203kcal | Carbohydrates: 1g | Protein: 1g | Fat: 22g | Saturated Fat: 13g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 6g | Trans Fat: 1g | Cholesterol: 54mg | Sodium: 179mg | Potassium: 24mg | Fiber: 1g | Sugar: 1g | Vitamin A: 625IU | Vitamin C: 1mg | Calcium: 9mg | Iron: 1mg
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelCafe de Paris Sauce auf Rib Eye Steak
Nächster ArtikelFächerkartoffeln am Spieß mit würzigem Quark
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein