- Advertisement -

(Werbung) Falls du noch nie Cafe de Paris Sauce probiert hast solltest du dies so schnell wie möglich nachholen! Die cremige Buttersauce schmeckt einfach himmlisch und passt perfekt zu vielen Gerichten vom Grill. In diesem Rezept zeige ich dir wie du Cafe de Paris Sauce selber machen kannst. Dazu gibt es ein perfekt gegrilltes Rib Eye Steak – rückwärts gegrillt um genau zu sein.

Zutaten

  • 100g Butter
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1/2 TL Curry Pulver Madras*
  • 1 EL Kapern (klein)
  • 2-3 Sardellenfilets
  • 1 EL Petersilie
  • 2 EL Estragon
  • 2 TL Thymianblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Schalotte
  • 2 TL Zitronensaft
  • 125 ml Sahne

dazu

Zutaten für Cafe de Paris Sauce
Zutaten für Cafe de Paris Sauce zum Rib Eye Steak

Zubereitung

Schritt 1

Zunächst werden die Schalotten fein gewürfelt, die Knoblauchzehen und die Sardellenfilets fein gehackt.
Zutaten für Cafe de Paris Sauce fein hacken

Schritt 2

Erhitze die Butter in einem Topf. Darin schwitzt du die Schalotten-Würfel sowie den Knoblauch an. Danach gibst du das Paprikapulver und das Currypulver hinzu und vermengst alles gut miteinander. Nun das Ganze leicht köcheln lassen. Achte hier darauf, dass die Butter nicht zu dunkel wird. In der Zwischenzeit den Estragon, die Petersilie und den Thymian fein hacken.

Schritt 3

Im nächsten Schritt gibst du die Sahne hinzu und lässt sie leicht aufkochen. Danach gibst du die Kräuter und die Kapern dazu und rührst sie leicht unter. Nun die Hitze reduzieren und unter leichtem Rühren den Zitronensaft hinzugeben. Zum Schluss noch mit frisch gemahlenem Pfeffer und eventuell etwas Salz abschmecken. Fertig ist die perfekte Sauce Café de Paris!
Cafe de Paris Sauce selber machen

Rib Eye Steak zur Cafe de Paris Sauce zubereiten

Für das Rib Eye Steak heizt du den Grill auf 100 Grad Celsius indirekte Hitze vor. Das Steak wird von beiden Seiten leicht mit grobem Meersalz eingerieben. Um den Garpunkt zu kontrollieren solltest du in jedem Fall ein ein Grillthermometer zur Hand nehmen. Ich verwende hier das GrillEye Max von Grilleye*. Der Vorteil bei diesem Thermometer ist, dass du durch die präzise und super praktische App-Steuerung alles im Blick hast. Den Fühler schiebst du einfach mittig horizontal in das Fleisch. Das Rib Eye Steak garst du nun auf eine Kerntemperatur von 49 Grad Celsius.
GrillEye Max Grillthermometer
GrillEye Max Grillthermometer

Für ein schönes Röstaroma wird das Steak nach dem garen von beiden Seiten scharf angegrillt. Dazu kannst du eine heiße Gusseisenpfanne verwenden, oder wie ich einen Oberhitzegrill nutzen.

Rib Eye Steak im Oberhitze Grill
Das Steak bekommt eine schöne Kruste im Oberhitzegrill
Nach dem grillen lässt du das Rib Eye Steak noch ca. 5 Minuten ruhen. Zum Servieren in Tranchen aufschneiden.
Rib Eye Steak in tranchiert
Das perfekte Rib Eye Steak vom Grill
Besonders lecker schmeckt Café de Paris Sauce auch zu Gemüse, wie zum Beispiel Brokkoli. Diesen habe ich kurz in kochendem Salzwasser blanchiert und anschließend in einer Auflaufform mit etwas Olivenöl für circa 15 Minuten im Grill mit gegart.
Brokkoli zur Cafe de Paris Sauce
Gemüse wie Brokkoli passt perfekt zu Café de Paris Sauce
Zum Schluss richtest du die Steak Tranchen und das Gemüse auf dem Teller an und gibst etwas von der Sauce darüber.
Cafe de Paris Sauce zu Steak
Rib Eye Steak Cafe de Paris
Werbung

Woher kommt Sauce Café de Paris?

Die warme Sauce, die in diesem Rezept beschrieben ist hat ihren Ursprung in den 1930er Jahren. Die Cafe de Paris Sauce ist nach dem gleichnamigen Restaurant in Genf benannt und wurde dort als einziges warmes Gericht auf der Speisekarte mit Entrecôte, grünem Salat und Pommes Allumettes, auch Strohkartoffeln genannt, serviert. Das Sauce Cafe de Paris Original Rezept wurde nie veröffentlicht und bleibt bis heute ein gut gehütetes Geheimnis.

Wozu passt zu Café de Paris?

Die Sauce Cafe de Paris schmeckt hervorragend zu Fleisch, Fisch oder Gemüse. Neben der cremigen Sauce ist auch die Cafe de Paris Butter ein echter Klassiker und eine leckere Alternative zur Kräuterbutter. Sehr beliebt sind auch Café de Paris Gewürzmischungen, wie zum Beispiel von Ankerkraut. Die fertige Kräutermischung ist ein echter Allrounder in der Küche und kann so manchem Gericht den letzen Schliff geben.

 

Cafe de Paris Sauce zu Steak

Rib Eye Steak mit Cafe de Paris Sauce

Café de Paris Sauce ist ein Saucenklassiker aus den 1930er Jahren. Das Original Rezept ist zwar bis heute ein Geheimnis, aber diese Variante kommt ziemlich genau an die geheime Rezeptur heran. Sauce Cafe de Paris passt perfekt zu Fleisch, Fisch und Gemüse.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Schweiz
Keyword: Buttermischung, Buttersauce, Coq d'Or, Genf, Gewürz
Kalorien: 1239kcal

Zutaten

  • 1 Ribeye Steak Beilerei.com
  • Brokkoli
  • 1 EL Sesamkörner
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 100 g Butter
  • 1 TL Paprika rosenscharf
  • 1/2 TL Curry Pulver Madras
  • 1 EL Kapern klein
  • 2-3 Sardellenfilets
  • 1 EL Petersilie
  • 2 EL Estragon
  • 2 TL Thymianblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Schalotte
  • 2 TL Zitronensaft
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 125 ml Sahne

Anleitungen

  • Smoker oder Grill auf 100 Grad Celsius indirekte Hitze vorbereiten. Das Steak von beiden Seiten leicht mit grobem Meersalz einreiben. Den Temperaturfühler des GrillEye Max Thermometers mittig horizontal in das Fleisch schieben und das Steak auf eine Kerntemperatur von 49 Grad Celsius garen.
  • Wenn das Steak die Kerntemperatur erreicht hat, dieses in einer heißen Pfanne oder so wie ich es gemacht habe, im Oberhitzegrill von beiden Seiten scharf angrillen. Anschließend ca. 5 Minuten ruhen lassen und dann in Tranchen schneiden. Zusammen mit der Sauce und dem Brokkoli, dessen Zubereitung ich nun beschreiben servieren.
  • In der Zwischenzeit den Brokkoli kurz in kochendem Salzwasser blanchieren, anschließend in einer Auflaufform geben mit Olivenöl benetzen und zum Schluss für 15 Minuten mit im Smoker garen. Anschließend zum Servieren mit Sesamkörner bestreuen.
  • Für die Sauce Cafe de Paris zunächst die Zutaten vorbereiten. Die Schalotte fein würfeln und die Knoblauchzehen fein hacken. Genauso die Sardellenfilets, ebenfalls fein hacken.
  • Die Butter in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel sowie den Knoblauch anschwitzen. Paprikapulver und Currypulver hinzugeben und alles gut vermengen. Leicht köcheln lassen, aber aufpassen, dass die Butter nicht zu dunkel wird.
  • Estragon, Petersilie und Thymianblätter fein hacken.
  • Nun die Sahne hinzugeben und leicht aufkochen. Anschließend die Kräuter und die Kapern unterrühren und alles vermengen und in Bewegung halten. Die Hitze reduzieren und den Zitronensaft unter leichtem rühren hinzugeben. Mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, evtl. auch eine Prise Salz.
  • Wie oben beschrieben, die Sauce zum Brokkoli und Steak servieren.

Nutrition

Calories: 1239kcal | Carbohydrates: 6g | Protein: 49g | Fat: 115g | Saturated Fat: 66g | Polyunsaturated Fat: 5g | Monounsaturated Fat: 37g | Trans Fat: 3g | Cholesterol: 358mg | Sodium: 1260mg | Potassium: 831mg | Fiber: 2g | Sugar: 1g | Vitamin A: 3300IU | Vitamin C: 9mg | Calcium: 109mg | Iron: 6mg
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelBirria – Lammhüfte aus dem Dutch Oven
Nächster ArtikelSchweinebauch grillen mit knuspriger Schwarte
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein