- Advertisement -

Pide ist eines dieser türkischen Gerichte, die mir jedes Mal beim Döner Mann meines Vertrauens oder in einer türkischen Bäckerei ins Auge springt. Ein türkisches Restaurant gibt es hier in der Nähe leider nicht, aber ich finde den kleinen Teil der türkischen Küche wie Pide oder Sigara Börek, etc. die es im Imbiss gibt schon extrem lecker. Nach dem Sucuk Yumurta Frühstück aus der Gusspfanne, habe heute ein weiteres typisch türkisches Gericht auf dem Grill zubereitet.

Pide – Fladenbrot aus Hefeteig

Pide heißt es in der Türkei, Pita in Griechenland und in anderen Ländern wird es ähnliche Brotsorten geben. In allen Fällen dient es als Beilage zu den verschiedenen Mahlzeiten und wird in den Geschäften immer Frisch gebacken. Ob Pide mit Hackfleisch, Pide mit Spinat oder die klassische Pide Sucuklu, diese türkischen Teig Schiffchen sind einfach unheimlich lecker!

Türkische Küche mit Pide
Türkische Küche mit Pide

Das heutige Pide Rezept ist quasi ein Klassiker und es wurde natürlich auf dem Pizzastein im Grill gebacken. Zum einen bekommst du hier das Rezept für den Teig, mit dem du Pide ganz einfach selber machen kannst. Zum anderen habe ich zwei Varianten des Pide Brotes gebacken. Einmal eine Version mit Spinat und eine weitere mit Sucuk und Ei, also quasi die Erweiterung des Sucuk Yumurta Rezeptes. Die erste Variante ist für das vegetarische Grillen bzw. backen geeignet.

Zutaten Spinat Pide
Zutaten für die Spinat Pide

Kommen wir nun zunächst zum Rezept für den Pide Teig, welches für ca. 6 Portionen reicht:

Zutaten Grundrezept Pide

  • ca.150 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 prise Zucker
  • 450 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL 3,5% Naturjoghurt
  • 2 EL Olivenöl

 

Zutaten für den Belag

  • Blattspinat (TK)
  • Fetakäse
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sucuk
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Tomate
  • glatte Petersilie
  • 1 TL Chipottle Chili*
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 Eier
  • 1 TL Tomatenflocken
  • Schwarzkümmel zum Bestreuen

 

 

Werbung

Zubereitung Pide

In einer Schüssel zunächst den Zucker hineingeben und die Hefe darin zerbröseln. Nach ca. 5 Minuten hat der Zucker die Hefe verflüssigt. Im Anschluss daran, werden die übrigen Zutaten in die Schale gegeben, das sind Wasser, Mehl, Salz, Joghurt und das Olivenöl. Die Zutaten in einer Küchenmaschine für ca. 15 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Du kannst den Teig natürlich auch mit den Händen Kneten, aber eine Küchenmaschine mit einem Knethaken macht die Zubereitung deutlich entspannter.

Angebot
Bosch Küchenmaschine MUM5 CreationLine MUM58L20, Edelstahl-Schüssel 3,9 L, Mixer 1,25 L, Planetenrührwerk, Knethaken, Schlag- und Rührbesen Edelstahl, Durchlaufschnitzler, 3 Scheiben, 1000 W, grau
  • Die starke Küchenmaschine für häufiges Kochen und Backen. Besonders einfache Verarbeitung auch von großen Mengen von bis zu 1 kg Mehl plus Zutaten dank kraftvollem Motor mit 1,000 W
  • Teige werden mit der große Edelstahl-Rührschüssel (3,9 l Volumen) mit spezieller Innenform und Dank 3D PlanetaryMixing optimal vermengt für bis zu 2,7 kg Rührteig/1,9 kg Hefeteig
  • Schnelle und einfache Verstaulösung des Patisserie Sets in der Schüssel mittels praktischer Zubehörtasche
  • Komfortable Bedienung mit EasyArmLift und einfache Befüllung der Schüssel dank automatischer Parkposition der Rührwerkzeuge
  • Vielseitig einsetzbar mit hochwertigem Patisserie-Set (Schlagbesen, Rührbesen, Knethaken), Durchlaufschnitzler mit 3 Scheiben zum Raspeln, Reiben, Schneiden und Mix-Aufsatz

Der Teig wird insbesondere durch den Joghurt sehr geschmeidig. Nach dem Kneten lässt du den Teig für ca. 60 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen und aufgehen. Im Anschluss daran den Teig von Hand auf einer Arbeitsfläche noch einige Male falten (flachdrücken, lang ziehen, umschlagen, drehen usw.)  und Kneten. Den Teig in 6 gleich schwere Portionen aufteilen.

Teiglinge aufteilen

Pide Füllung vorbereiten

Während der Teig die 60 Minuten geht, kannst du parallel schon einmal den Belag bzw. die Füllung vorbereiten. Den Blattspinat (3-4 EL pro Pide) auftauen und mit Muskat, frischgepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Den Fetakäse einfach klein bröseln und mit in die Spinatmischung geben.

Zutaten für Spinat Pide

Für das Pide mit Sucuk, die Sucuk pellen und in Scheiben schneiden. Die Paprika und Tomaten in feine Würfel schneiden. Die Petersilie grob hacken. In einer Gusspfanne ohne Fett, die Sucuk Wurst anbraten und anschließend die Paprika und Tomaten hinzugeben und kurz mit erhitzen. Einmal alles unter mischen und mit Paprikapulver, Chili und den Tomatenflocken würzen und vermengen. Die Zutaten von der Hitze nehmen und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.

Sucuk in Gusspfanne anbraten

Pide Teig richtig ausrollen und formen

Bevor es so richtig losgeht, heizt du deinen Grill mit dem Pizzastein auf maximale Hitze vor. Je heißer der Grill, desto besser. Aber aufpassen, dass du unter dem Pizzastein den Brenner nur auf kleinste Stufe stellst oder ganz auslässt. Das hängt von der Dicke deines Pizzasteines ab. Zur Not einfach den Pizzastein vom Grillrost entkoppeln.
Ich habe in diesem Beitrag mal alles über die Verwendung des Pizzasteines zusammengeschrieben. Schau mal rein, wenn du dir unsicher bist. Übrigens haben die Jungs von Moesta-BBQ jetzt auch einen eckigen Pizzastein* im Programm, der super ist. Du findest diesen unter dem Link.

Pide Teig zu Schiffchen formen
Pide Schiffchen formen

Bis dein Grill richtig aufgeheizt ist, formst du die Pide Teiglinge. Hierfür den Teig ausrollen und zu einem Schiffchen formen. Die Ränder jeweils auf ca. 1 cm nach innen einschlagen und die Enden zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken und etwas verdrehen, damit sie halten. Streue dir etwas Mehl unter den Teig, dann bekommst du diesen auch unfallfrei auf den Pizzaschieber.

Die Ränder bestreichst du mit etwas Eigelb und bestreust diese dann mit dem Schwarzkümmel. Die vegetarische Variante wird jetzt mit dem Blattspinat und Feta Käse belegt.

Backen auf dem Pizzastein
Pide auf dem Pizzastein backen

Die Sucuk Pide wird mit den Zutaten die du in der Pfanne angebraten hast belegt. Damit der Teig nicht auf der Pizzaschaufel* klebt und gut rutscht würde ich zusätzlich die Schaufel mit Maisgrieß oder Mehl bestreuen.

Pide
Türkische Pide

 

Pide selber backen

Die beiden Pide Brote werden nun auf den heißen Pizzastein geschoben und gebacken. Die Pide mit Spinat backst du, bis die Ränder goldbraun sind. Jedoch musst du bei der Sucuk Pide ein wenig vorsichtig sein, denn hier muss noch ein Spiegelei darüber. Nach dem Anbacken der Pide, kannst du deshalb mit einem Löffel die Füllung etwas eindrücken und eine Mulde formen. Dann kann das flüssige Ei nicht über den Rand laufen. Die Sucuk Pide wird jetzt gebacken, bis das Eiklar gestockt ist und die Ränder des Pide Teiges goldbraun sind. Zum Schluss das Sucuk Pide mit der gehackten Petersilie bestreuen und auf beide Pide noch ein paar getrocknete Tomatenflocken und ggfs. etwas frisch gemahlenen Pfeffer streuen.

Fazit

Pide ist ein fantastisches Fingefood, welches sich in endlosen Varianten füllen lässt. Ein weiterer Klassiker ist sicherlich Pide mit Hackfleisch, jedoch sind auch andere Füllungen sind denkbar. Uns hat es jedenfalls köstlich geschmeckt und der Pizzastein im Grill hat mal wieder tolle Arbeit geleistet.

Bereitest du auch Pide im Grill zu? Verrate mir doch deine Varianten für die Füllung hier unten in den Kommentaren!

Pide mit Sucuk und Spinat

Pide selber backen

Rezept Pide Brot selber machen

Pide selber backen und mit Spinat oder Sucuk füllen
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 50 Minuten
Gericht: Hauptspeise, Vorspeisen
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 450 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL 3 5% Naturjoghurt
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten Pide Füllung

  • Blattspinat TK
  • Muskat
  • Fetakäse
  • Salz
  • Pfeffer frisch gemahlen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Stück Sucuk
  • 2 grüne Paprika
  • 2 Tomate
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 TL Chipottle Chili*
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Stück Eigelb
  • 1 Ei pro Sucuk Pide
  • 1 TL Tomatenflocken
  • Schwarzkümmel zum Bestreuen
  • 1 TL Tomatenflocken
  • Schwarzkümmel zum Bestreuen

Anleitungen

  • Hefe und Zucker vermengen und 5 Minuten warten. Anschließen die übrigen Zutaten für den Teig zur Hefe Zucker Mischung geben und für 15 Minuten in der Küchenmaschine einen geschmeidigen Teig kneten. Teig an einem warmen Ort für ca. 60 Minuten gehen lassen
  • Blattspinat auftauen und Fetakäse aufbröseln. Spinat mit Muskat, Knoblauch, frisch gemahlenen Pfeffer und Salz verfeinern. Fetakäse untermischen.
  • Sucuk pellen in Stück schneiden und in der Pfanne anbraten. In Stücke geschnittene Paprika und Tomaten hinzufügen und mit erwärmen. Mit Chili, Paprikapulver und Tomatenflocken würzen und zur Seite stellen.
  • Pide Teig in 6 Stücke aufteilen und zu Schiffchen (Fladen) ausrollen. Die langen Seiten ca. 1cm nach innen einklappen und die Enden mit den Fingern zusammendrücken und leicht verdrehen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und Schwarzkümmel bestreuen.
  • Nach belieben mit Spinat Feta und Sucuk füllen.
  • Pizzastein im Grill auf sehr hohe Hitze aufheizen. (Hinweise im Text beachten)
  • Spinat Pide goldbraun backen, Sucuk Pide zunächst anbacken und dann mit einem Löffel eine leichte Mulde in die Füllung drücken und dann das Ei darüber geben. Sucuk Pide backen mit das Eiweiß gestockt ist. Zum Servieren ggfs noch ein paar Tomatenflocken und frisch gemahlenen Pfeffer über die Pide geben.
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelSucuk Pfanne mit Ei – sucuklu yumurta
Nächster ArtikelGrill-Neuheiten 2020 – Grilltrends auf der Spoga 2019 in Köln
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

4 Kommentare

    • Hallo Mathild,
      natürlich, alles was du im Grill indirekt zubereitest, kannst du auch im Backofen bei Umluft zubereiten. Die Temperatur ist identisch Wenn du eine Pizzastufe im Backofen hast, verwende diese, ansonsten würde ich 230 Grad Unter /Oberhitze mit Pizzastein nehmen oder eben Umfluft, die ist bei mir aber auf 200 Grad begrenzt. Die Backzeit verlängert sich entsprechend.
      Gruß
      Olly

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein