- Advertisement -

(Werbung) Mit guten Freunden zusammensitzen und ausgiebig und vor allem lecker zu Essen ist in Griechenland die Regel, nicht die Ausnahme. Das ganze nennt man auch Kefi. Dazu gibt es leckeren Ouzo und Essen vom Grill. In meinem Fall habe ich heute wieder ein paar Kleinigkeiten, wie Saganaki und Kopanisti, sowie ein paar leckere Riesengarnelen mit Olivenöl und Knoblauch in einer Tomatensauce zubereitet. Einen Ouzo 12 gab es natürlich auch dazu. Wie die einzelnen Speisen zubereitet werden, auf welchem Grill ich sie zubereitet habe und was griechisches Kefi genau ist, klären wir jetzt.

Kefi griechischer Abend
Gutes Essen und Ouzo 12

Was bedeutet Kefi?

Also, was ist griechisches Kefi denn nun genau? Das Wort Kefi lässt sich gar nicht so genau übersetzen. Vielmehr ist es ein Ausdruck von Zufriedenheit und positiver Stimmung, ein Gemütszustand. Es ist quasi die entspannte griechische Mentalität, die uns deutschen definitiv fehlt. Diesen Kefi Zustand erreicht man auch in dem man mit Freunden zusammen sitzt und leckeres Essen bis spät in die Nacht genießt. Ich war kürzlich erst zu einem Kefi Abend in Hamburg. Dorthin hatte Ouzo 12 eingeladen und wir waren eine Gruppe von ca. 25 Leuten, die den ganzen Abend zusammen gesessen haben, sich unterhalten, dabei den ein oder anderen Ouzo 12 und 12 Gold getrunken und vor dazu auch noch lecker gegessen haben. Es war ein toller, lustiger und leckerer Abend. Ein echter Kefi Moment.

Welche Rezepte benötige ich für einen griechischen Abend?

Für einen Kefi Abend bieten sich die bekannten kleinen griechischen Vorspeisen (Mezedes) an, evtl. gefolgt von weiteren Dingen vom Grill, wie z.B. Souvlaki, Lamm, o.ä. Was in jedem Fall dazu gehört ist ein Ouzo 12 oder 12 Gold. Dieser kann auf die unterschiedlichste Art und Weise getrunken werden. Während er in Deutschand oftmals eiskalt als Apertif getrunken wird, reichen die Griechen den Ouzo zu den Mezedes gemischt mit Wasser. Aufgrund der Kräuter Anis und Fenchel ist er sehr bekömmlich und passt somit auch zu etwas fetteren Speisen.

Ich zeige dir heute zumindest mal drei Rezepte, die perfekt für einen griechischen Abend sind. Weitere Rezepte findest du übrigens hier im Blog. Wir bereiten nun Sagnaki, Kopanisti und Garnelen in Knoblauch zu. Außerdem gibt es ein leckere Tsatsiki sowie gegrillte Rispentomaten und natürlich ein oder zwei Ouzo 12!

Was ist Saganaki?

Saganaki bedeutet im griechischen kleines Pfännchen und nicht wie oft angenommen wird panierter Fetakäse. Gleichwohl bekommst du in der Regel einen panierten und frittierten Käse, für den hier in Deutschland oftmals Feta oder Schafskäse verwendet wird. Saganaki ist super lecker, leicht zuzubereiten und passt perfekt zum Kefi.

Feta Saganaki
Saganaki – kleines Pfännchen
Werbung

Was ist Kopanisti?

Kopanisti ist nichts im Grunde genommen nichts anderes als Fetacreme und sollte meiner Meinung nach bei keinem Kefi fehlen. Zusammen mit einem Stück Weißbrot einfach super lecker und auch einfach zuzubereiten.

So, genug der Vorrede, jetzt kommen wir zu den Zutaten für unser Kefi.

Zutaten

Feta Saganaki

  • 150g Feta Käse
  • 4 EL Paniermehl
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Zitrone
  • Petersilie

Kopanisti

  • 150g Feta Käse
  • geröstete Paprika (Glas)
  • Olivenöl
  • Chili
  • Pfeffer glatt

Garnelen in Tomatensauce

  • 5 Garnelen
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauch Zehen
  • Tomatensauce stückig
  • 1 Schalotte
  • Ouzo
  • Glatte Petersilie

Fett zum Frittieren

Zubereitung

Bevor wir zu den Details für die Zubereitung unseres Kefis kommen, noch ein Hinweis. Ich habe für die Zubereitung eine Feuerplatte verwendet auf der ich alle Speisen zubereiten konnte. Genau genommen handelt es sich um mein Moesta-BBQ Bandit Feuerfass mit gusseisener Platte.

Moesta-BBQ Bandit Feuertonne

Du kannst natürlich auch jeden anderen Grill verwenden. Am Ende benötigst du Hohe Hitze für für die Garnelen und die Möglichkeit zum Frittieren des Feta Saganaki. Auf die Zubereitung des besten Tsatsiki gehe ich hier nicht mehr ein, hier verlinke ich dir nur das Rezept.

Kopanisti Feta Creme Rezept

Im ersten Schritt bereitest du die Kopanisti Creme vor. Hierzu gibst du alle Zutaten in einen Mixer. Den Feta einfach hineinkrümeln und den Rest hinzufügen und dann stoßweise zerkleinern, bis du eine leicht stückige, cremige Masse erhältst. Die Konsistenz entscheidest du natürlich selbst. So wie auf den Fotos zu sehen, war sie für mich perfekt. Bis zur Verwendung kalt stellen.

Saganaki frittieren

Für die Zubereitung des Saganaki habe ich einen Wok auf der Feuerstelle verwendet. Du kannst genauso gut einen Topf zum Frittieren verwenden. Das Frittierfett auf 170 Grad Celsius erhitzen. Eine Panierstraße aus 2 verquirlten Eiern und Paniermehl aufbauen. Das verquirlte Ei mit Pfeffer, und geräuchertem Paprikapulver würzen.

Anschließend den Fetkäse kühlschrankkalt mit dem verquirlten Ei rundherum benetzen und anschließend im Paniermehl wälzen, so dass dieses schön am Fetakäse hängen bleibt. Du kannst den Vorgang auch wiederholen. Das Paniermehl anschließend vorsichtig andrücken.

Saganaki Fetakäse frittieren
Saganaki Feta frittieren

Wenn das Öl in deinem Topf oder dem Wok heiß genug ist, den Fetakäse für ein paar Minuten ins heiße Öl geben und groldbraun ausbacken. Anschließend warm halten und dann mit etwas gehackter Petersilie und Zitronenspalten servieren.

Tomaten von der Feuerplatte

Parallel dazu bereiten wir die Garnelen und Tomaten zu. Auch das Baguette kannst du schon mal aufbacken. Wenn du noch Oliven hast stell diese später auch mit auf den Tisch, alles ist erlaubt. Wichtig ist natürlich zwischendurch mal einen kalten Ouzo 12 oder 12 Gold zu trinken. Der schmeckt einfach gut und hebt die Stimmung!

Ouzo Kefi

Garnelen in Knoblauch und Tomatensauce

Bei den Garnelen habe ich küchenfertige Riesengarnelen in Schale gekauft. Die sind schon geputzt und die Schale schützt das zarte Fleisch zusätzlich. Bevor die Garnelen auf die Feuerplatte kommen, mit etwas Olivenöl und gepresstem Knoblauch einlegen. Auch wenn die Schale noch an den Meerestieren ist, gelangt das Öl und der Knoblauch an das Fleisch.

Garnelen in Tomatensauce Kefi
Schalotten und Tomatensauce zubereiten

In einem kleinen Gusspfännchen gehackte Schalotten anschwitzen und anschließend die stückige Tomatensauce und 1cl Ouzo 12 hinzugeben und erwärmen.

Parallel dazu die Garnelen von beiden Seiten unter Hinzugabe von ein wenig Öl auf die Gussfeuerplatte anbraten, bis diese ein schöne Farbe haben. Zum Ende hin noch mit einem guten Schluck Ouzo 12 ablöschen.

Gambas mit Ouzo12 ablöschen
Gambas mit Ouzo 12 ablöschen

Das gibt auf der Feuerplatte ein effektvolles „Inferno“ und die Garnelen bekommen noch etwas vom Anis und Fenchel Aroma ab. Die Garnelen anschließend in das Pfännchen mit der Tomatensauce geben.

Garnelen mit Knoblauch in Tomatensauce
Perfekt zu Kefi: Garnelen mit Knoblauch und Tomatensauce

Die Rispentomaten werden ebenfalls parallel auf der Feuerplatte angeschmorrt. Einfach mit etwas Olivenöl benetzen und schmoren lassen, bis sie ein wenig aufplatzen. Dann mit grobem Meersalz würzen und sevieren. Das Brot sollte dann zum Schluss auch so weit sein, so dass du nun Saganki, Kopanisti, Garnelen in Knoblauch, Tsatsiki, gergrilltes Brot und angeröstete Tomaten für dein Kefi servieren kannst.

Tsatsiki zum Kefi
Tsatsiki selber machen; Rezept im Link oben

Jetzt musst du nur den 12 Gold auf den Tisch stellen und schon kann das gemütliche beisammen sitzen beginnen. Kali Orexi und Yamas!

Kalorien: 162kcal

Zutaten

Saganaki Zutaten

  • 1 Feta Käse
  • 4 EL Paniermehl
  • 2 Eier
  • Pfeffer
  • geräuchertes Paprikapulver
  • Zitrone
  • Petersilie

Kopanisti

  • 150 g Feta Käse
  • geröstete Paprika Glas
  • Olivenöl
  • Chili
  • Pfeffer glatt
  • Garnelen in Knoblauch

Garnelen in Tomatensauce

  • 5 Garnelen
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauch Zehen
  • Tomatensauce stückig
  • 1 Schalotte
  • Ouzo
  • Glatte Petersilie
  • Rispentomaten
  • Baguettebrot
  • Tsatsiki Rezept
  • Fett zum Frittieren

Anleitungen

  • Grill für direkte und indirekte hohe Hitze und zum Frittieren bei ca. 170 Grad Celsius vorbereiten. Oder Feuerplatte anheizen. Tsatsiki nach oben verlinktem Rezept ggfs. auch schon am Vortrag zubereiten.
  • Zutaten für die Kopanisti Creme in einen kleinen Mixer geben und alles stoßweise zerkleinern. Anschließend umfüllen und mit etwas Petersilie garnieren.
  • Panierstraße aus Eiern und Paniermehl aufbauen. 2 Eier verquirlen und mit Pfeffer und geräuchertem Paprikapulver vermengen. Fetakäse aus dem Kühlschrank in der Eimasse wälzen anschließend mit Paniermehl parnieren. Dann bei 170 Grad im Wok oder Topf frittieren.
  • Rispentomaten mit Olivenöl beträufeln und zusammen mit dem Baguettebrot auf der Feuerplatte grillen.
  • Garnelen in Schale in Olivenöl und frisch gepressten Knoblauch einlegen. Schalotte fein würfeln. Auf der Feuerplatte in einem Gusspfänchen die Schalotte anschwitzen und mit stückiger Tomatensauce vermengen und alles erwärmen. Parallel die Garnelen von beiden Seiten scharf angrillen und später mit einem guten Schluck Ouzo 12 ablöschen.
    Garnelen in die Tomatensauce legen und etwas ziehen lassen.
  • Alle Speisen gemeinsam anrichten und einen leckeren 12 Gold oder Ouzo 12 dazu servieren.

Nährwerte

Calories: 162kcal | Carbohydrates: 8g | Protein: 12g | Fat: 9g | Saturated Fat: 3g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 3g | Trans Fat: 0.03g | Cholesterol: 328mg | Sodium: 169mg | Potassium: 213mg | Fiber: 1g | Sugar: 3g | Vitamin A: 480IU | Vitamin C: 2mg | Calcium: 71mg | Iron: 2mg
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelPiadina – italienisches Fladenbrot aus der Emila-Romagna
Nächster ArtikelCowboy Steak mit Kaffee Rub und gegrilltem Salat
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein