- Advertisement -

Die mediterrane Küche ist schon etwas feines und deshalb möchte ich dir heute zeigen, wie man Antipasti Gemüse selber machen kann, und zwar vom Grill. Das wird super lecker, versprochen. Ich liebe Antipasti. Man kann sie  z.B. als Vorspeise mit etwas Baguettebrot und Kräuterbutter reichen. Im übrigen keinen Stress beim Grillen, Antipasti ist oftmals kalt oder lauwarm. Insofern kannst du das Gemüse auch schon vorher vorbereiten und bei Seite stellen. Nur den Fetakäse musst du frisch vom Grill servieren.

Laut Wikipedia heißt ANTIPASTO übrigens vor der Mahlzeit und ist singular. Der Plural lautet dann Antipasti und ist die Bezeichnung für die italiensiche Vorspeise. Die Antipasti bestehen aus kleinen Gerichten zum Auftakt für eine Menüfolge. Was im italienischen die Antipasti Rezepte sind, sind im spanischen die Tapas Rezepte.

Schauen wir uns mal die Zutaten für unser heutiges Antipasti Rezept an.

Zutaten für Antipasti

Für die Zubereitung unserer Antipasti empfehle ich eine Gussplatte, die es sowohl für den Gasgrill, also auch für den Kohlegrill gibt. Auf so einer Gussplatte, lässt sich das diverse Gemüse excellent angrillen.

Zubereitung

  1. Das Gemüse zunächst putzen. Die   Aubergine werden in Scheiben geschnitten. Die Zucchini mit einem Sparschäler der länge nach in dünne Scheiben. Die Zwiebel schneidest du in Ringe und die Paprika in mundgerechte Stücke, so wie oben auf dem Foto zu sehen.
  2. Die Aubergine legst du auf ein Abkühlgitter oder Abtropfgitter und gibst kräftig Salz auf die Schnittflächen (von beiden Seiten). Anschließend ca. 15 einwirken lassen. Das Salz zieht die Flüssigkeit aus der Aubergine, deshalb machen wir das so. Nach Ablauf der Zeit wirst du sehen wie die Flüssigkeit auf den Schnittflächen ausgetreten ist. Einfach kurz unter kaltem Wasser abspülen und mit einen Küchenpapier trocken tupfen. Jetzt die Auberginen Scheiben mit gutem Olivenöl einpinseln und für ein paar Minuten bei Seite stellen.
  3. Die Zucchini streifen und die Paprikastücke  ebenfalls von beiden Seiten mit Olivenöl einpinseln.
  4. Wenn die Gussplatte in deinem Grill heiß ist, das Gemüse nach und nach, je nach Platz auf der Platte schön weich grillen bis die schönen appetitlichen Grillstreifen zu sehen sind. Ich habe Paprika, Zucchini und Aubergine jeweils noch mit etwas italienischen Kräutern bestreut, als sie vom Grill gekommen sind.
  5. Parallel kannst du den Fetakäse auf dem Grillrost oder Ablagerost garen lassen. Zuvor baust du dir aus Alufolie ein kleines Schälchen und bestreust den Feta mit frisch gemahlenem Pfeffer, gepresstem Knoblauch, italienischen Kräutern (wer hat kann auch frische mediterrane Kräuter aus dem Garten nehmen) und etwas Olivenöl sowie geräuchertem Paprikapulver. Während du das Gemüse grillst, kann der Feta Käse dann auch garen.
  6. So, jetzt solltest du für unser Antipasti Paprika, Zucchini, Aubergine und Zwiebeln angegrillt haben. Hinzu kommen noch getrocknete Tomaten in Öl und der Fetakäse. Das Ganze richtest du jetzt auf einen großen flachen Teller nett an und gibst noch etwas geräuchertes Paprikapulver, frisch gemahlenen Pfeffer und ein Prise italienische Kräuter darüber. Ganz zum Schluss noch einen Spritzer Zitrone über unsere Antipasti.

Mediterrane Küche mit italienischem Antipasti vom Grill

Werbung

Finito Basta! Das war es. Lass dir die Antipasti schmecken, ich bin mir sicher das wird es tun. Ein schönes Baguettebrot dazu und schon sind deine Gäste glücklich. Aufgrund der guten Vorarbeit, eignet sich dieses Antipasti Rezept auch sehr gut als Party Rezept, bzw. Rezept für einen Grillabend mit mehreren Personen.

Viele tolle Antipasti Rezepte findest du auch in Tom Heinzles „Vegetarisch Grillen“. Das ist wirklich ein klasse Buch. Folge dem Link hier, dann kommst du zu meiner Rezension zu „Vegetarisch Grillen – Gemüse rockt„.

vegetarisch grillen

Hier versandkostenfrei bestellen

Mediterrane Küche Antipasti selber machen

Mediterraner Antipasti Salat vom Grill

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Beilagen, Vorspeisen
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 2 Stück Zucchini Längs in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Stück Aubergine in Scheiben geschnitten
  • 2 Stück rote Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 2 Stück rote Paprika in Stücke geschnitten
  • 2 Stück gelbe Paprika in Stücke geschnitten
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 6 Stück getrocknete Tomaten in Öl
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • Spritzer Zitrone
  • 1 Stück Fetakäse
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • italienische Kräuter

Anleitungen

  • Gemüse puten. Auberschine in Scheiben schneiden, Zucchini längs in Scheiben schneiden (dünn), Zwiebel in Ringe schneiden, Paprika in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Auberginen Scheiben auslegen und beidseitig kräftig salzen. Nach 15 Min. das Salz abwaschen und die Scheiben trocken tupfen. Anschließend mit etwas Olivenöl bepinseln
  • Zucchini und Paprikastücke beidseitig mit Olivenöl einpinseln.
  • Aubergine, Zucchini, Paprika und Zwiebeln angrillen und danach mit italienischen Kräutern würzen und bei Seite stellen, bis der Feta fertig ist.
  • Fetakäse in eine Aluschale oder aus Aluminifolie geformte Schale legen und großzügig mit frisch gemahlenem Pfeffer, italienischen Kräutern (aus der Würzmischung oder frisch aus dem Garten), Olivenöl und geräuchertem Paprikapulver würzen. Knoblauch über dem Fetakäse auspressen.
  • Wenn alles gegrillt ist wie auf dem Foto oben nett anrichten und noch etwas geräuchertes Paprikapulver, Pfeffer, einen Schuss Olivenöl und einen Spritzer Zitrone über das Gemüse geben.
- Advertisement -
Vorheriger ArtikelBacon Pfirsich vom Grill
Nächster ArtikelGrillbuch „Grillen – Grillsaison ist jeden Tag“|Andreas Rummel
Olly ist Griller und Blogger aus Leidenschaft. Er ist Vize Europameister, Deutscher Amateurgrillmeister, Deutscher Profi Vizegrillmeister, mit seinem Team als erster deutscher Grand Champion bei einer KCBS Meisterschaft geworden und hat erfolgreich an Grillmeisterschaften in Europa und den USA teilgenommen. Hier im Blog möchte er seine Leidenschaft, Tipp & Tricks zum Grillen und Grillrezepte mit dir teilen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein